Kompatibel zu Thermomix TM31, TM5 & TM6 Spritzschutz

Kompatibel zu Thermomix TM31, TM5 & TM6 Spritzschutz

12,60 €

inkl. MwSt., zzgl. Versand
Produktdatenblatt

Beschreibung

H&S Spritzschutz

kompatibel zu den Thermomix Generationen

Unser Spritzschutz verhindert Spritzer aus dem Topf beim Garen oder Mixen. Durch die, an dem Thermomix angepasste Form, lässt sich der Spritzschutz mühelos und einfach in den Deckel des Thermomix einsetzen und entfernen. Er kann auch gleichzeitig mit den Rühr- und Mixwerken des Herstellers verwendet werden. Die Maximaltemperatur des Materials sollte auf keinem Fall überschritten werden.


Das Produkt besteht aus revolutionärem Material, welches sich vollständig zersetzt* ohne dabei eine stark verkürzte Lebensdauer zu haben. Es wird aus pflanzlicher Stärke hergestellt und ist somit regenerativ und ökologisch abbaubar. Ebenfalls ist es sehr robust gegen äußere Einflüsse wie Hitze oder mechanische Beanspruchung. Dieses Material wurde speziell hierfür ausgesucht, da es eine Zertifizierung für den Kontakt mit Lebensmitteln erhalten hat!


Eine Interne Entwicklung und Produktion erlaubt es, unsere Ansprüche an Qualität und Funktion sicherzustellen. Diese hilft uns auch bei Modifikationen und Verbesserungen, wie das Anpassen auf weitere Hersteller und Geräte. Schreiben Sie uns hierzu an! Wir nehmen auch einen Spritzschutz für Ihr Modell ins Sortiment auf.



Technische Details

  • Materialeigenschaften: Lebensmittel verträglich, robust, Hitze resistent, nachwachsender Rohstoff, kompostierbar
  • Produkt Gewicht: ~25g
  • Produkt Farbe: Schwarz/Grau
  • Handwäsche: empfohlen
  • Spülmaschinen geeignet: Ja - mit möglichen Beeinträchtigungen
  • Spülmaschinenfest: Nein
  • Maximale Temperatur: 115°C


Lieferzeit

Die Lieferzeit beträgt 5 Tage.


*Prüfungsumfang nach EN 13432:

  • Chemische Prüfung: Offenlegung aller Inhaltsstoffe, Grenzwerte für Schwermetalle sind einzuhalten.
  • Biologische Abbaubarkeit im wässrigen Medium (Sauerstoffbedarf und Entwicklung von CO²): Es ist nachzuweisen, dass mindestens 90% des organischen Materials in 6 Monaten zu CO² umgewandelt werden.
  • Desintegration in Kompost: Nach 3 Monaten Kompostierung und anschließender Absiebung durch ein 2mm Sieb dürfen nicht mehr als 10% Rückstände bezogen auf die Originalmasse verbleiben.
  • Praktische Prüfung der Kompostierbar im Technikumssmaßstab (oder einer Praxisanlage): es dürfen keine negativen Entwicklungen auf den Kompostierprozess erfolgen.
  • Kompostanwendung: Untersuchung des Effekts von resultierenden Komposten auf das Pflanzenwachstum (agronomischer Test) Ökotoxizitätstest